jonglieren und equilibristik                                                   

bei der abhaltung zahlreicher jonglierkurse und -workshops konnte ich innerhalb der letzten drei jahrzehnte vielfach die tollen möglichkeiten dieses sports bzw. dieser bewegungs- und kunstform erleben. besonders bemerkenswert ist der hohe aufforderungscharakter der unterschiedlichen bunten jonglierutensilien. bei anderen unterrichtsinhalten sucht man oft lange nach einem guten motivationsansatz für die kinder, beim jonglieren genügt es, einfach die materialkisten in die mitte eines turnsaals zu stellen ... kinder aller altersstufen können gemeinsam nebeneinander üben und voneinander profitieren, konkurrenzverhalten bleibt weitestgehend aus, man präsentiert sich, hilft anderen, lernt voneinander und das gerne.

es bedarf zwar einiger übung, ist aber leichter zu erlernen als man denken würde. wichtig ist neben etwas geduld nur die didaktisch richtig aufbereitete vermittlung in teilschritten.

jonglieren kennen viele als zirkuskunst, aber auch als alternativsportart hat sich das jonglieren schon weit verbreitet.

die positiven auswirkungen des jonglierens im physiologischen sowie im psychologischen bereich haben in den letzten jahren auch in ganzheitlichen therapieansätzen zunehmend eingang gefunden. der beteiligung aller sinnesqualitäten beim wahrnehmungs- und lernprozess wird rechnung getragen und sowohl emotionale als auch bewegungsaspekte fließen bei behandlungen mit ein.

die beiden gehirnhälften sind für unterschiedliche aspekte der wahrnehmung und für die steuerung sowie die koordination der gegenüberliegenden körperseiten verantwortlich. beim jonglieren kommt es zu aktivierung und zusammenarbeit der beiden gehirnhälften (überkreuzmuster), wobei eine harmonische beanspruchung beider hälften stattfindet. 

in diesem zusammenhang stellt jonglieren ein hervorragendes mittel dar, auch kinder mit teilleistungsschwächen im wahrnehmungsverabreitenden funktionen ganzheitlich und freudvoll zu fördern. bei teilleistungsschwächen in der raumorientierung, der serialität oder im visuellen bereich werden jonglieren und elemente der equilibristik (gleichgewichtskunst) eingesetzt.

jonglieren

ausgewählte artikel über das jonglieren:

 jongliereinheiten für schulen und vereine                                                      

ein spezielles angebot für schulklassen stellt ein maßgeschneidertes jonglierprogramm für zwei stunden dar. das angebot gilt für kinder ab der  1.klasse volksschule. das übungsangebot umfasst wahlweise folgende geräte:

jongliertücher, -bälle, -keulen, -ringe, diabolos, drehteller, devil sticks, moonhopper, lauf- & ministelzen, balancerollen, -wippen, -stahlseil, -kugel, -kreisel, -halbkugeln, snakeboards, diabolos, diverse geschicklichkeitsgeräte und auf wunsch einräder, strickleiter, slackline. 

mehr geräteinfos ...  
und geräteabbildungen
...

nach einer etwa 15-minütigen vorstellungsrunde aller geräte haben die kinder selbst die möglichkeit in der verbleibenden zeit alle übungen selbst an stationen unter anleitung bzw. mit hilfestellung zu probieren. im regelfall werden jeweils zwei schulklassen einer schulstufe in einer doppelstunde gleichzeitig in einem turnsaal betreut.

das angebot gilt auf grund des hohen materialbedarfs bzw. des aufwändigen transportes der materialien erst ab 4 teilnehmenden klassen. notwendige ausnahmen auf grund örtlicher gegebenheiten sind nach absprache möglich. bei interesse ist in folge auch die betreuung eines mehrwöchigen projektes mit einem abschließenden auftritt möglich. nähere bedingungen auf anfrage.

kosten:
für eine Anzahl von bis zu 60 kindern/jugendlichen gilt ein fixpreis von 240€ /doppelstunde.
bei mehr als 60 kindern/jugendlichen gilt ein preis von 4€/kind

für anfragen verwenden sie bitte folgende mailadresse:

 10-Ball-Jongleur